Die Deutschen verbringen immer mehr Zeit in Social Networks wie StudiVZ, Facebook und Wer-kennt-wen. Alarmierend für die klassischen Medien dürfte dabei das wachsende Interesse älterer Bevölkerungsgruppen an den Communities sein. Eine weltweite Studie von Nielsen sieht Social Networks und Blogs inzwischen noch vor privaten E-Mails bereits auf Platz 4 der beliebtesten Online-Aktivitäten. Mehr als zwei Drittel der globalen Online-Bevölkerung besucht jeden Monat Social Networking Sites. Der größte Zuwachs an Besuchern auf diesen Seiten ist in der Altersgruppe 35 bis 49 Jahren zu verzeichnen (plus 11,3 Millionen). Auch die verbrachte Zeit auf diesen Plattformen nimmt weltweit erheblich zu. Sie wächst dreimal schneller als die Online-Nutzung insgesamt und macht inzwischen fast 10 Prozent der gesamten Nutzungsdauer aus. (Quelle: Horizont vom 09.03.2009)




Einen Kommentar schreiben